• Booo

@Du blöde Kuh...


nein kein Schimpfwort und es richtet sich auch nicht gegen die Kühe sondern in andere Richtungen. Die "gemeinten" Richtungen sind Gehirnbenutzern vermutlich klar. Ja, es gibt ein Problem, weil Gerichte scheinbar wie der Papst in "Glaubens"-Fragen unfehlbar sind ... oder etwa doch?


Jedenfalls sieht das für mich als Rabe gar nicht so schlimm aus. Da neigt ihr Menschen gleich zu Überregulierungen. "Da muaß a Gsetz her" und Wandern soll verboten werden oder Kühe müssen an die Leine. So ein Blödsinn ! Ja, es gibt Naturgefahren und natürliche Gefahren zu Hauff. Von der Lawine bis zum Bienestich. Vom Blitz bis zum weißen Hai.



Wieviele abertausende Kühe grasen friedlich und zufrieden im Sommer Jahr für Jahr auf unseren Almen und liefern köstlichste Almbutter und gesunde Milch? Ausreißer ( "schwarze Kühe" und "depperte Wanderer") mit Schuld auf beiden Seiten wird es immer geben. Also, liebe Bauern, Politiker und obergscheite Richter: Schüttet die Milch nicht mit der Kuh aus. Das läßt sich doch über eine moderate Haftspflichtversicherung für alle Almen leicht lösen, die jeweils vom Land, den Bauern , Tourismusfonds und dem Alpenverein finanziell bedient wird gut lösen. Dann schaut euch das mal über ein- zwei Jahre an, ob und was passiert und ob es so nicht "gut für Alle" ist. Also liebe Tiroler: Emotionen raus, Angst raus, politisches Hickhack raus, alles Besserwissen raus und Kurzschlußhandlungen raus. Und allen Wanderern samt hoffentlich an der Leine geführten Hunden sei gesagt: Anstand, Abstand und Vorsicht walten lassen.

Meint euer Rabe Boooo

55 Ansichten